• hkw1

Neubau Betriebs-, Schulungs- und Besuchergebäude am Hauptklärwerk Stuttgart

Der geplante Neubau eines Betriebs- und Besucherinformationszentrums für das Hauptklärwerk Mühlhausen fasst sowohl die auf dem Betriebsgelände verteilten betriebsinternen Anlagen als auch einen repräsentativen, öffentlichen Zugangs- und Empfangsbereich mit Schulungs- und Ausstellungsflächen in einem Gebäude zusammen. Situiert als künstliches Plateau am Uferweg auf dem Niveau der Neckardammkrone, bildet der Neubau den Übergang zwischen öffentlichen und betriebsinternen Belangen.

Ausstellungsräume und Foyer dienen als Passage in das Betriebsgelände, das über eine gegenläufig zur Hauptbewegungsrichtung verlaufende Rampe schwellenlos an den Besucherbereich angebunden ist. Die Bewegung bestimmt den Raum, raumbildende Elemente begleiten die Bewegung.

Vom Betriebsgelände entwickelt sich die Kante der Rampe über das Plateau und die nördliche Außenwand bis in das Flachdach des Besucherbereichs zu einer verbindenden und signifikanten Figur. Foyer, Ausstellungsfläche und Schulungsraum werden Teil eines linearen Raumkontinuums, welches durch frei platzierte Kerne gegliedert ist.

Eine zurückgesetzte Sockelzone nimmt alle zum Klärwerksgelände orientierten Betriebsräume entlang der Plateaukante auf.

Entwickelt aus topographischem und städtebaulichem Kontext, wird der Neubau nicht nur zum signifikanten Objekt sondern auch zur Manifestierung des Raum- und Erschließungskonzepts.

Beschränkt auf authentische Materialien wie Sichtbeton, Stahl, Glas, Holz, Naturtextilen, steht das geplante Gebäude für schlichte Eleganz und eine Ästhetik des Zeitlosen.

Ausführung:

Objektüberwachung

Bauherr:

Landeshauptstadt Stuttgart, Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart – SES

Architekt:

scholl architekten partnerschaft scholl.balbach.walker, Stuttgart

Bauzeit:

voraussichtlich 06/2018 bis 01/2020

Bausumme:

ca. 7.500.000,- €

Weitere Projekte: